CrimeTime- Autoren Live bei uns

Dienstags 19.30 Uhr

**************

************************

11.Februar.2020
Eintritt: 4,50 €

.

Am südlichen Berliner Stadtrand

Autorenlesung mit Beate Vera

Lea Storms Gefühlswelt steht auf dem Kopf. Ausgerechnet Connor Fraser, der Detective Chief Inspector des schottischen CID und ihre erste große Jugendliebe, hat sie gebeten, für die schottische Delegation auf einer im Sommer stattfindenden Tagung zu dolmetschen. Überrascht, nach über zwanzig Jahren von ihm zu hören, hat sie zugesagt. Doch dann steht Fraser unangekündigt vor ihrer Tür.

Gleichzeitig hat sich in der Nähe des Eifelviertels der zweite Mord an einer Obdachlosen ereignet. Leas Lebenspartner Martin Glander und seine Partnerin Merve Celik werden als Privatermittler um Hilfe gebeten. Bei ihren Ermittlungen trifft Merve auf die 16-jährige Jeanny, einer Freundin des letzten Mordopfers. Sie lebt auf der Straße, wenn sie nicht bei einem Mann Unterschlupf findet. Als Jeanny Merve anvertraut, dass ihr letzter Gönner ihr gegenüber gewalttätig wurde und sie in letzter Minute fliehen konnte, wird die Ermittlerin stutzig.

Glander kommt jedoch ein ganz anderer Verdacht, als er erfährt, dass sich auch in Glasgow, der Heimatstadt von Connor Fraser, eine Mordserie mit weiblichen Opfern ereignete …

Auch im vierten Band der Reihe geht es wenig idyllisch am südlichen Berliner Stadtrand zu, während Lea Storm und Martin Glander auf eine harte Probe gestellt werden.

*
10.März 2020
Eintritt: 4,50 €

Geruchssinn als Ermittler

Autorenlesung mit Anne von Vaszary

Eigentlich wollte Nina (23, Schulabbrecherin ohne Lebensplan) sich mit ihrem Bekannten Ricky nur in einem Restaurant in Berlin treffen, um ihm zu sagen, dass ihr One-Night-Stand Folgen hat, doch dann kommt alles anders. Mehrere Gäste ringen nach Luft, rutschen von ihren Stühlen und kämpfen um ihr Leben - unter ihnen auch Ricky. Nina bleibt von dem Gift-Anschlag verschont, weil ihre seit der Schwangerschaft hochsensible Nase sie davon abgehalten hat, das Essen zu probieren. Schon seit Tagen kämpft Nina mit den Auswirkungen ihres verstärkten Geruchssinns. Eine nützliche Fähigkeit, denkt sich Kommissar Koller von der Berliner Kripo und spannt Nina in seine Ermittlungen ein, die - der Nase nach - direkt zum Mörder führen ...

»Die Schnüfflerin« von Anne von Vaszary ist ein origineller, unblutiger Kriminalroman. Ihr Sinn für prägnante Charaktere und ihre eigenen Erfahrungen mit dem verstärkten Geruchssinn während der Schwangerschaft fließen in diesen außergewöhnlichen Kriminalroman ein, den sie heute Abend vorstellen wird.

*
28. April 2020
Eintritt: 4,50 €

Agentur für unliebsame Angelegenheiten

Autorenlesung mit Sunil Mann

Marisa Greco und Bashir Berisha wollen mit einer eigenen Detektei durchstarten. Ermittlungserfahrung haben die alleinerziehende Flugbegleiterin und der albanische Türsteher zwar keine, aber sie sind ein gutes Team - und einen Plan B gibt es nicht.

Tatsächlich bekommen sie bald einen Auftrag: Die Nigerianerin Joy will, dass die Detektive einen Rollkoffer entwenden. Darin befindet sich das Ticket in die Freiheit - der Pass, den ihre Zuhälterin einzog. Da sich nun auch Joys vierzehnjährige Schwester Faith auf die beschwerliche Reise nach Europa gemacht hat, drängt die Zeit. Denn die Jugendliche darf unter keinen Umständen in die Hände der Menschenhändler gelangen, denen Joy seit Jahren ausgeliefert ist ...

Ob Faith den beschwerlichen und lebensgefährlichen Weg von ihrer Heimat zum Mittelmeer schafft, was eine rechtspopulistische Schweizer Politikerin, die nach einem Zusammenbruch versucht, ihre Karriere wieder auf Trab zu bringen damit zu tun hat und ob sich in dem Rollkoffer tatsächlich Joy’s Pass befindet, wird Sunil Mann heute Abend erzählen.

*
.
12.Mai 2020
Eintritt: 4,50 €

Schatten über dem Weißenhäuser Strand

Autorenlesung mit Petra Tessendorf

Kommissar Paul Lupins eigenbrötlerischen Vater Johann wohnt seit kurzem in der Hohwachter Bucht, an der Ostsee. Eigentlich wollte der Kommissar nur ein paar Tage an die Ostsee reisen, um zu Entspannen und nach seinem betagten Vater zu schauen. Doch dann fällt Paul von der Leiter, ein Toter wird am Strand gefunden, und ein weiterer Mann verschwindet während einer Jagd. Hängen die Ereignisse mit der Rückkehr des Malers Adri Holland zusammen, der vor vielen Jahren verschwand - und dessen Schuld am Tod eines Mädchens nie geklärt werden konnte?

Seinem Vater kommen die Ereignisse sehr gelegen, er will nämlich das Durcheinander nutzen, um mit den verschlossenen Einheimischen in Kontakt zu kommen. Und so muss Paul auf Krücken seinem Vater hinterherhumpeln, der seine Nase viel zu tief in die mysteriösen Vorgänge steckt, die in seinem Dorf vor sich gehen.

Petra Tessendorf hat einen Küstenkrimi und eine Vater-Sohn-Geschichte geschrieben, die spannend, mystisch, mit einer feinen Prise Humor gewürzt ist.