CrimeTime- Autoren Live bei uns

Dienstags 19.30 Uhr

Februar März April Mai
*
15. Januar 19
Eintritt: 4,50 €

.

Nebelwände

Autorenlesung mit Carla Kalkbrenner

„Die Berliner sind unfreundlich und rücksichtslos, ruppig und rechthaberisch, Berlin ist abstoßend, laut, dreckig und grau, Baustellen und verstopfte Straßen, wo man geht und steht – aber mir tun alle Menschen leid, die nicht hier leben können!“ Anneliese Bödecker

In einem deutschen Herbst, in dem die Sonne sich rar macht und Nebelwände die Sicht verstellen, fliegt ein Kosmetiklabor in die Luft. Der Chefchemiker ist mit Scherben gespickt und seine Forschungsdaten verschwunden. Kommissar Dahlberg - mittelgroß, mittelschwer, mittelblond - tippt auf Wirtschaftsspionage und ist den Fall auch gleich wieder los. Zur gleichen Zeit bekommt sein Alter Ego und früherer Partner einen letzten Geheimdienstauftrag. Als zwei Frauenleichen ins Spiel kommen, beide nackt und mit Säure unkenntlich gemacht, ahnt keiner von beiden, mit welchen Dunstkreisen sie es zu tun bekommen.

Auch in ihrem zweiten Buch schafft es Carla Kalkbrenner wunderbar das Berlin mit der rauen Schale und dem weichen Kern einzufangen. Ihre lakonische Art des Erzählens, kurze knappe Sätze und ein spannender Plot machen dieses Buch zu einem Lesevergnügen.

*
26. Februar 19
Eintritt: 4,- €

Welcome to FREAK CITY

Martin Krist liest aus Hexenkessel

"UND ICH SAGTE NOCH: DAS WIRD BLUTIG. VERDAMMT, ER WOLLTE NICHT HÖREN."

Patsy braucht dringend Geld für einen Neuanfang. Sie erhält einen angeblich todsicheren Tipp, doch damit beginnt ein Alptraum der sie an den Rand des Wahnsinns treibt, denn nicht nur der rechtmäßige Besitzer des Diebesgut’s sitzt ihr im Nacken, sondern auch ein Mörder, der seit Wochen seine blutige Spur durch die Stadt zieht.

Pearl, Ermittler wider Willen, muss indes eine Broadway-Diva aufspüren. Doch weder die Cops noch die Familie der Sängerin hegen daran großes Interesse. Seine Nachforschungen allerdings führen ihn auf Spuren, die umso heißer werden, je weiter er ihnen folgt…

New York, die Stadt die niemals schläft, düster, korrupt, brutal eben ein Hexenkessel.

Martin Krist hat einen Hard Boiled Thriller geschaffen, der durch seinen klaren, ungeschnörkelten und temporeichen Schreibstil eine Spannung erzeugt die keine Zeit zum Luft holen lässt.

*
19. März 19
Eintritt: 4,50 €

„Good Morning, Vietnaaaaaaam!“

Karin Kalisa liest aus „Sungs Laden“

„Trăm năm – bald hundert Jahre ist Thủy alt. (…) Sie kommt aus einem Land, das halb dem Meer gehört und halb der Erde. Es ist ein schönes Land. Es ist ein armes Land. Ein schön armes Land.“

Der Schuldirektor lässt kurz vor Weihnachten noch schnell eine "weltoffene Woche" organisieren. Schüler mit Migrationshintergrund sollen ein "Kulturgut aus der Heimat" vorstellen. Minh, Sungs Sohn sucht Rat bei seiner Großmutter. Die packt kurzerhand ihre geliebte Wasserspielpuppe aus und erzählt in ruhigen aber sehr eindringlichen Bildern ihre Geschichte. Lehrer und Schüler sind von dem Auftritt so begeistert, dass Tröpfchen um Tröpfchen eine Veränderung im Stadtteil beginnt. Am Ende spannen sich Brücken aus Bambus zwischen den Häusern, Parkraumwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost, auf dem Dach des Bezirksamts weht kurzzeitig die Ho-Chi-Minh-Flagge und es gibt ein großes vietnamesisches Wassermarionettentheater in einem Ententeich.

Karin Kalisa erzählt in leisen, warmen und witzigen Tönen von traumhaften Verwandlungen in Berlin. Das Unglaubliche geschieht: Gute Laune herrscht in der Metropole! Eine Utopie, natürlich. Aber von unserer Gegenwart gar nicht so weit entfernt.

*
09. April 19
Eintritt: 4,50 €

Berlin, Du kannst so grausam sein.

Philipp Reinartz liest aus "Fremdland"

Kommissar Jerusalem »Jay« Schmitt von der Neunten Berliner Mordkommission für besondere Fälle ermittelt in einem mysteriösen Mordfall: Eine singende Greisin wird in einer Seniorenresidenz ermordet – am Tatort verbleibt ein seltsames Gedicht. Zeitgleich folgt Jay den Spuren seines Vaters und stößt auf ein ungeklärtes Verbrechen der 1990er-Jahre, bei dem zwei Polizisten und ein senegalesisches Paar tot auf einem verlassenen Fabrikgelände gefunden wurden.

Zwei Fälle aus zwei Zeiten, die mehr miteinander zu tun haben, als es auf den ersten Blick scheint. Während Jay schwarze Schafe in den eigenen Reihen vermutet, werden seine mächtigen Gegner zu Wölfen

Philipp Reinartz hat eine Crime Story, basierend auf wahren Begebenheiten der 90er-Jahre, geschrieben die rasant, vielschichtig und authentisch ist und mit ihren filmschnittartig kurzen Kapiteln den Leser in den Bann schlägt und noch lange im Kopf nachhallt.

*
07. Mai 19
Eintritt: 4,50 €

Verbrechen und Fahndungsmaßnahmen

Patricia Holland Moritz – Dr. Manfred Lukaschewski im Werkstattgespräch

Dr. Manfred Lukaschewski, Diplomierter Kriminalist und lange Leiter einer Mordkommission, schrieb unter anderem das Kompendium der Kriminalistik und unterstützt viele Autoren bei Sachfragen zur Polizei- und Ermittlungsarbeit.

In seinem neusten Buch „Morden für Anfänger“ schildert er wie Polizeiarbeit in der Realität abläuft: Von Fingerabdrücken und DNA – Auswertungen bis hin zur Tatsache, dass man in Deutschland tatsächlich erst so richtig tot ist, wenn es amtlich bescheinigt wird und eben diese Bescheinigung nur ein Arzt ausstellen kann, kein Gerichtsmediziner.

Auch Patricia Holland Moritz hat bei ihrem aktuellen Roman „Der Menschenleser“ in Sachfragen die Hilfe von Dr. Manfred Lukaschewski in Anspruch genommen.

Ende der 1960er Jahre erschüttern drei grausame Kindermorde die brandenburgische Kleinstadt Eberswalde. Die Ermittler der Kriminalpolizei stehen unter enormem Druck. Der Forensiker Paul Semper, ein kauziger Einzelgänger an der Berliner Charité, versucht neue Ansätze der Täteranalyse und des Verständnisses der menschlichen Abgründe zu entwickeln.

Auf historischen Tatsachen und Archivrecherchen beruhend setzt der Roman Prof. Dr. Dr. Hans Szewczyk (1923-1994), dem medizinischen Direktor der Nervenklinik an der Charité Berlin ein Denkmal. Er führte durch seine Arbeit Täterprofile in die Ermittlungen ein und schuf die Voraussetzung für die heutige Prävention und die Technik des Profilings.

An diesem Abend stellen uns die beiden ihre aktuellen Bücher vor und entführen uns hinter die Kulissen kriminalistischer Recherchen. Man darf also gespannt sein.